Du willst wissen, was dahinter steckt?

Dann komm‘ an Bord & mach‘ mit beim Online-Kurs re:member!

Stimmst Du einigen Fragen zu?

  • Würdest Du gerne so richtig Spaß mit Dir und Deinem Leben haben?

  • Hättest Du gerne mehr Zeit für Dich, Deine Hobbies oder das, was Dir Freude bereitet?

  • Würdest Du Dich gerne mehr um Dich selbst kümmern, hast dann aber doch wieder „wichtigere“ Dinge zu tun?

  • Ärgert es Dich, dass Du nicht weißt, wer Du eigentlich bist oder sein willst? Was Dir wirklich wichtig ist (Deine Werte) und warum?

  • Beschäftigt Dich öfter die Frage nach Deiner wahren Berufung oder Bestimmung?

  • Erwischst Du Dich manchmal dabei, dass Du den Sinn Deines Lebens in Frage stellst?

  • Vielleicht haderst Du auch mit dem Sinn von „all‘ dem“, wenn doch sowieso irgendwann Schluss ist?

  • Oder Du fragst Dich, ob das schon alles gewesen ist oder ob da noch „mehr“ kommt?

  • Machst Du Dir ab und an Sorgen, dass Du Deine Lebenszeit verschwenden könntest?

  • Und ist es so, dass Du Dich von Zeit zu Zeit wie ein Hamster im Rad fühlst? 

  • Hast Du vielleicht an irgendeinem Punkt Deines Lebens Deine wahren Lebensziele aus den Augen verloren?

  • Spürst Du ein unbehagliches Gefühl im Magen, wenn Du an den Tod denkst?

  • Ist Dir der Tod gerade irgendwie auf die Pelle gerückt, weil Du z.B. eine schwere Erkrankung erdulden musst?

  • Hast Du manchmal das Gefühl, dass die Angst vor dem Tod Deine Lebensqualität einschränkt?

  • Würdest Du Dir gerne einen entspannteren Umgang mit Deiner eigenen Sterblichkeit wünschen?

  • Stresst es Dich, wenn Du daran denkst, dass Deine Lebenszeit beschränkt ist?

  • Würdest Du Dir manchmal auch gerne einen entspannteren Umgang mit der Tatsache Deiner eigenen Endlichkeit wünschen?

  • Oder hast Du Dich schon mal gefragt, was Dich eigentlich sooo stresst?

Hey, ich bin Jeanette Richter 

Coach – Trainerin – Querdenkerin

Trainerin für mittelständische Unternehmen im Bereich Stress- und Selbstmanagement.

Coach in eigener Praxis und Gründerin des Online-Portal zeitwellen.life

Seit 10 Jahren engagiere ich mich in der Hospizbewegung.

"Ich hatte in jungen Jahren echt Angst vor dem Tod, und damit eine Lebensangst. Der Tod stresste mich.

Ich hatte Angst davor, etwas falsch zu machen oder nicht gut genug zu sein.

Ich war selbstunsicher und fragte oft nach einem Sinn im Leben oder nach meiner Berufung.

Ich war ein ständiger Sucher!

Bis ich mich mit meiner größten Angst auseinandersetzte...der Angst vor dem Tod!

Als ich damit begann, änderte sich ALLES!"

Wenn ich eines in meiner 15-jährigen Erfahrung als Coach und in über 1500 Coaching-Sitzungen gelernt habe…:

1. Tod und Stress hängen eng miteinander zusammen. Doch hinter dem Wort Stress steckt mehr, als Du denkst. Denn in Wahrheit war Stress nie das Problem!

2. Wenn wir den Tod nicht in unser Leben integrieren und die Tatsache unserer eigenen Endlichkeit nicht akzeptieren lernen, kann es mit dem Leben und unserer Lebenslust manchmal ganz schön holprig werden und vieles erscheint uns sinnlos!

3. Oder wie der große römische Philosoph und Naturforscher Seneca so schön sagte:

Leben aber muss man das ganze Leben lang lernen, und was dich vielleicht noch mehr wundern wird, auch Sterben muss man das ganze Leben lang lernen.“

Seneca

Unsere Gesellschaft krankt an einem Tabu. Und das hat Auswirkungen auf ihre „Crew-Mitglieder“, also auf Dich und mich!

PROBLEM 1: DER TOD HAT KEINE LOBBY!

Das Verdrängen des eigenen Todes kann bei vielen Menschen zu diffusen Ängsten, Panikattacken, Lebensfreudeverlust oder sogar Depressionen führen.

Je offener wir aber mit der eigenen Sterblichkeit umgehen, desto relaxter ist das Leben. Das haben neueste Studien erwiesen: Menschen, die sich der Tatsache ihrer eigenen Endlichkeit stellen und diese nicht verdrängen, sind glücklicher, zufriedener und gehen gelassener mit ihren eigenen “Marotten” und denen der anderen um. Es scheint, als hätte der Tod die Dinge irgendwie relativiert!

PROBLEM 2: EINFACH ZU VIEL STRESS!?

Obwohl das Thema mittlerweile gut erforscht ist und es zahlreiche Seminare, Bücher und Webinare zum Thema Stressmanagement gibt, sind wir nach wie vor sehr gestresst und viele leben selten relaxt oder entspannt in den Tag hinein.

Und das hat einen einfachen Grund: Wir erfassen das „Problem“ mit dem Stress nicht an der Wurzel. Denn Stress war eigentlich nie das Problem! Stress ist eine sehr sinnvolle „Erfindung“ der Natur, denn er will Dich nur beschützen! Nur Dauerstress ist problematisch, weil er aus der Angst resultiert:

  • Der Angst vor dem Leben.
  • Der Angst vor dem Tod.
  • Der Angst, (nicht) der zu sein, der Du in Wahrheit bist.

PROBLEM 3: HETZ‘ MICH NICH’…!

Wir hetzen von Termin zu Termin, planen unsere Urlaube oder die nächste Party bis ins kleinste Detail. Doch den eigenen Tod haben die wenigsten auf dem Zettel!

Dabei teilen wir doch alle denselben Ausgang.

Manche vergessen bei all‘ der Hetze sogar, wer sie eigentlich mal sein wollten und haben keine Zeit mehr, sich um’s wirklich Wesentliche zu kümmern. Um den wichtigsten Menschen in ihrem Leben: Um sich selbst! 

Doch in Dir steckt viel mehr, als Du vielleicht ahnst und Du bist auch besser, als Du denkst! Du hast es nur vergessen! 

Doch das können wir gemeinsam ändern! 

Die GUTE Nachricht!

Steve Jobs wusste es. Albert Einstein wusste es.

Und Rea Garvey weiß es. 

Der Tod verliert seinen Schrecken, wenn man sich mit ihm beschäftigt.

„Es ist absolut möglich, dass jenseits der Wahrnehmung unserer Sinne ungeahnte Welten verborgen liegen.“

Albert Einstein

Und das Tollste: Man wird sogar happier 😉 und lebt erfüllter!

Deine Lebensreise mit allen 9 Schritten „step by step“:

 1. Etappe SELFCARE:

   Bereite Dein Lebensschiff vor. So schaffst Du eine stabile Grundlage für Deine geplante Reise!

1. Schritt: SelfCare aufbauen

 Du erkennst, dass Du der wichtigste Mensch in Deinem Leben bist und gehst liebevoller und wertschätzender mit Dir um. Weil Du ein Bewusstsein für Deine eigenen Ressourcen entwickelt hast, kannst Du Dich nun auch besser um andere kümmern.

2. Schritt: Überzeugungen hinterfragen

Du überprüfst Deine Annahmen, Meinungen und Glaubenssätze und gelangst zu einer ganz neuen Sicht auf Dich, die Welt, das Leben und den Tod. Du lernst die Kunst der Vergebung kennen und zu lieben, was ist! 

3. Schritt: Lebensziele finden

Du findest Deine wahren Lebensziele die Dich wirklich inspirieren und die zu einem Leuchtturm für Dich werden, dem Du jederzeit folgen kannst.

2. Etappe SINN:

Deine Sehnsucht ist Dein Kompass und bestimmt die Werte & Ziele auf Deiner Lebensreise!

4. Schritt: Den Tod integrieren

Du beschäftigst Dich mit der Tatsache Deiner eigenen Endlichkeit und lernst behutsam – Schritt für Schritt – den Tod in Dein Leben zu integrieren. Du lernst, Deine Ängste zu reduzieren und wirst dadurch mutiger. 

5. Schritt: (Lebens-)Sinn entdecken

Du erfährst, wie Menschen aufgrund einer Nahtoderfahrung einen neuen Sinn im Leben entdeckten und beginnst selbst, Dich mit Deinem Lebenssinn und Deiner Aufgabe hier im Leben zu beschäftigen. 

6. Schritt: Werte überprüfen

Du überprüfst das, was Dir im Leben wirklich wichtig ist und entwickelst ein eigenes Wertesystem, das Du nach Deinen Bedürfnissen im Leben ausrichtest.

 3. Etappe SEIN & StressLess:

  Der Tod hat seinen Schrecken verloren, Du kannst endlich relaxter leben  und Dein So-Sein der Welt zeigen!

7. Schritt: StressLess leben

 Du erkennst, dass sich hinter Deinem Stress eine Lebensangst verbirgt, die Du nun auflösen kannst. Du lernst Dein Leben entspannter zu genießen, gehst achtsamer mit Dir um und kannst Deine Wahrheit relaxter leben. 

8. Schritt: (Lebens-)Zeit nutzen

Du entdeckst Deine verborgenen Potentiale, Begabungen und Talente, wenn Du Deine (Lebens)Zeit mit Freude & Leben anfüllst, weil Du den Tod in Dein Leben integriert hast.  

9. Schritt: Werde, der DU bist!

Du bist endlich bei Dir selbst angekommen, hast Deine (Lebens)Ängste reduziert, den Tod integriert und gehst vor Anker. Du hast Dich wieder erinnert, wer Du in Wahrheit sein willst und kannst anderen beim Erinnern helfen!

Deine 3 Etappen im Überblick:

1. Etappe: SelfCare aufbauen

Damit Du Deine Reise genießen und den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen kannst, bereiten wir uns erstmal gründlich und in aller Ruhe darauf vor. Du lernst, Dich gut um Dich selbst zu kümmern (SelfCare), indem Du Deine Ressourcen gezielter nutzt. So legst Du Deine Lebensziele fest, denen Du jederzeit folgen kannst.

2. Etappe: Sinnfragen stellen

Nachdem Du die 1. Etappe erfolgreich absolviert hast, bist Du bereit für das Beschäftigen mit dem Tod und wichtigen Sinn- und Lebensfragen. Du lernst Dich selbst besser kennen, Deine Werte und Bedürfnisse. Das, was Dir wichtig ist und warum und stellst diese in den Mittelpunkt Deines Lebens.

3. Etappe: Stressless leben

Damit Du endlich der werden kannst, der Du schon immer sein wolltest, schaffst Du Platz für den Tod in Deinem Leben. Du gehst mit Stress anders um, löst Dich von Deinen Lebensängsten und erfährst, was andere über den Tod und das Sterben denken. Du kommst anhand eines Fragebogens zu ganz neuen Einsichten. Lernst Menschen kennen, die eine sog. „Nahtoderfahrung“ gemacht und wie diese ihr Leben für immer verändert haben. So kannst Du die beste Version von Dir selbst leben und Dein befreites So-Sein der Welt zeigen.

Dein Happy End:

Was passiert, wenn Du Dich wieder „erinnerst“?

Du beginnst Dich zu verwandeln…

Du erkennst, dass Du der wichtigste Mensch in Deinem Leben bist und kümmerst Dich ab sofort liebevoll um Dich, ohne dabei andere zu vernachlässigen.

Du entdeckst Deine innere Kraftquelle, wodurch Du Deine Ressourcen in Krisenzeiten besser anzapfen kannst.

Du hast Dein persönliches WARUM gefunden! Das, was Deinem Leben Sinn und Orientierung gibt.

Du füllst Deine (Lebens)Zeit mit mehr Leben und mit den Dingen, die Dir wirklich wichtig und bedeutsam sind.

Du hast erkannt, was wirklich hinter dem Wort STRESS steckst und gehst relaxter damit um.

Dein Leben gewinnt an Tiefe, weil Du Dich bewusst mit Deiner eigenen Sterblichkeit auseinandergesetzt hast.

Du kannst mutiger für Deine Überzeugungen & Werte, Deine Wünsche & Ziele einstehen.

Du bringst mehr Mitgefühl, Toleranz und Wohlwollen für Dich und andere auf, da wir alle den selben “Ausgang” teilen.

Du führst ein „bunteres“ und freudvolleres Leben und hast Dich wieder daran erinnert, werde Du in Wahrheit sein willst und warum!

Du bist endlich bei Dir selbst angekommen und kannst die beste Version Deiner selbst leben und Dein befreites So-Sein der Welt zeigen.

Das sagen meine Klienten:

Ich finde es klasse, dass Du den Mut hattest und das Online- Portal zeitwellen.life ins Leben gerufen hast. Ich danke dir herzlich für Deine Unterstützung im Coaching. Man merkt, dass Du mit ganzem Herzen dabei bist. Mach weiter so. Bleib so wie Du bist...

Andrea B.

Das hat mich echt sehr berührt. Auch die Worte, wie du mich beim Coaching “verstanden” hast. Danke dafür!

Simone H.

Mach weiter so, du bist echt eine Bereicherung! Ich drücke dich ganz herzlich!

Marion K.

Ich habe bei Ihnen eine Fortbildung gemacht, von der ich ganz begeistert bin. Nun möchte ich meinen Kolleginnen auch davon berichten.

Frau S.

Danke Jeanette, für deine Art, mit der du mir dieses Bewusstsein zurückgegeben bzw. wieder aufgedeckt hast.

Corinna H.

Ich wollte mich einfach mal melden. Mir geht es richtig gut. Es war die richtige Entscheidung. Und an ihre Hilfe denk ich oft zurück und bin dankbar die Unterstützung bekommen zu haben.

Frau K.

Vielen lieben Dank für die schönen Meditationsabende; sie sind für mich immer sehr wohltuend und bereichernd!

Teilnehmerin

Ich möchte mich bei dir bedanken! Du hast mir wirklich sehr geholfen, mich selbst wiederzufinden!

Silvia B.

Fragen und Antworten

Hier findest Du einige Antworten auf Fragen, die Du vielleicht hast.

Wenn sich keine Antwort auf Deine Frage finden lässt, schreib‘ mir einfach eine E-Mail.

Für wen ist der Onlinekurs re:member! geeignet?

Für alle, die ihre Angst vor dem Tod in Liebe zum Leben verwandeln möchten.

  • Für Coaches, Trainer, Begleiter und Berater
  • Für Hospizbegleiter 
  • Für Menschen, die ihrem Leben eine neue Bedeutung geben wollen.

Muss ich Vorerfahrungen mitbringen?

Nein, Vorerfahrungen sind keine nötig. Nur Aufgeschlossenheit und Neugier.

Wieviel Zeit muss ich einplanen?

  • Täglich 20 Minuten reichen aus
  • Du kannst aber auch mal Tage pausieren und später dann weitermachen.
  • Alle Inhalte werden Dir ja auch als Download zur Verfügung gestellt. So kannst Du Deine Reise in Deinem Tempo gestalten und auch mal ein bisschen länger in einer Etappe verweilen.

WAS KOSTET DAS ALLES?

  • 369 Euro (inkl. MwSt.)

KANN ICH DIE KOSTEN STEUERLICH GELTEND MACHEN?

Wenn Du selbstständig tätig bist, kannst Du die Kosten als Weiterbildung gelten machen. Frage am besten vorher Deinen Steuerberater, was er Dir empfiehlt.

WELCHE TECHNISCHEN VORAUSSETZUNGEN SIND NOTWENDIG?

Du brauchst einen PC oder Mac, eine Internetverbindung.

Für die LIVE-Webinare nutze ich ZOOM.

ZOOM ist ein Konferenztool ähnlich wie Skype, das Du unter https://zoom.us kostenfrei herunterladen kannst. Hier erhälst Du auch weitere Informationen. Sollten wir uns via ZOOM zu einem Gespräch verabreden, sende ich Dir vor unserem Gespräch einen Link..

UND WAS IST, WENN ICH KRANK BIN ODER MAL URLAUB MACHEN MÖCHTE?

Alle Webinare und PDF-Dateien kannst Du Dir herunterladen und sie auch zu einem späteren Zeitpunkt anschauen, wenn Du an den LIVE-Webinaren nicht dabei sein kannst.

Das ist gar kein Problem!

Deine Sicherheit. Meine Garantie.

Wenn Du nach 7 Tagen merkst, dass Dir der Kurs nicht zusagt, schreibst Du mir einfach eine E-Mail und Du erhältst Dein Geld sofort zurück.

Ganz einfach! Null Risiko!

Sicher Dir jetzt Deinen Platz für 469 €

Unser beider Leistungen auf 1 Blick:

Das bringe ICH mit an Bord:

Jeder Schritt dauert 2 Wochen. Jede Etappe mit 3 Schritten dauert 6 Wochen. Insgesamt 18 Wochen.

9 Live-Webinare über einen Zeitraum von 18 Wochen.

9 Video- und Audiomitschnitte der Webinare für Dich zum Herunterladen.

9 umfangreiche PDF-Anleitungen mit vielen Übungen und Inspirationen.

3 Audio-Meditationen ebenfalls zum Herunterladen.

18-Wochen-Navigator, damit Du Deinen Kurs beibehälst und nicht vergisst, wer Du in Wahrheit bist.

Persönliche E-Mail-Betreuung durch Jeanette Richter über die ganzen 18 Wochen.

Forum „Kombüse“ zum Schnacken und Erfahrungen austauschen mit anderen Crew-Mitgliedern und Gleichgesinnten.

Das bringst DU mit an Bord:

18 Wochen Deiner Lebenszeit (126 Tage dauert Deine etwas andere „Welt“-Reise) 

14-tägig Teilnahme am LIVE-Webinar (jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 19 – ca. 20.30 Uhr)

täglich ca. 3 Minuten, um beste Ergebnisse und den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen

Bereitschaft & Mut über den eigenen Tellerrand hinauszublicken

Neugier & Offenheit für andere Sichtweisen und Lebenskonzepte

469 Euro (inkl. MwSt.)

Pin It on Pinterest